Bioresonanz Therapie

Die Bioresonanztherapie ist eine Methode, Krankheiten zu lindern oder zu heilen, ohne  schädliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Unzähligen Patienten, die die Hoffnung auf Besserung und Heilung schon aufgegeben hatten, konnte mit Hilfe der  BICOM Bioresonanztherapie geholfen werden. Bei der Bioresonanztherapie geht man von den Erkenntnissen der Physik aus, dass alle belebte Materie verdichtete Energie ist.

 

Jede Zelle, jedes Organ, jede Eiweißstruktur hat ein eigenes elektromagnetisches  Frequenzmuster. Krankhafte Störfaktoren wie z. B. Bakterien, Viren, Giftstoffe und  Allergene, zeigen sich ebenfalls in Form von Frequenzmustern, die allerdings als krankhaft erkannt werden können. Bei der Bioresonanztherapie werden die  Frequenzmuster des Patienten mit Hilfe einer Eingangselektrode vom Körper abgegriffen und über ein Kabel in das Bioresonanzgerät geleitet, wo die krankhaften Frequenzmuster zu Therapie – Frequenzmustern verändert werden.

 

Anschließend werden diese Therapie – Frequenzmuster mit Hilfe von Ausgangselektroden wieder an den Patienten zurückgegeben.

 

Die Therapie – Frequenzmuster verursachen im Körper eine Stärkung der physiologischen Frequenzmuster und damit der körpereigenen Regelkreise.

 

Bei fortgesetzter Therapie erreicht man damit, dass die krankhaften Frequenzmuster nach kurzer Zeit beseitigt werden.

 

Indikationen, bei denen die Bioresonanztherapie sich bewährt hat:

  • Allergien
  • Neurodermitis
  • Asthma
  • Gynäkologische Beschwerden
  • Vergiftung durch Umweltgifte
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Nahrungsmittel – Unverträglichkeiten
  • Müdigkeit und Abgespanntheit
  • Schmerzzustände aller Art
  • Mykosen (Pilzerkrankungen)
  • Gelenks- und Wirbelsäulenprobleme
  • Hormonelle Störungen
  • Organerkrankungen
  • Sportverletzungen
  • Immunschwächen
  • Infektionskrankheiten aller Art